Loreley-Wingerte

Die Wiederherstellung von landschaftsprägenden Elementen ist wichtiges Anliegen von FINK. Unmittelbar am Südhang der Loreley erwarb der Verein alte Weinberge (Wingerte) die im Laufe der Jahre freigestellt wurden. Der wieder hergestellte Blick auf die alten Terrassen mit ihren Bruchsteinmauern lässt den Charakter der Kulturlandschaft neu entstehen. Mittlerweile hat die DB-AG die Flächen in die Pflege für ihre Ausgleichsmaßnahmen zur Hangsicherung übernommen.

Bergbau- und Landschaftspfad

In einer Kooperation mit dem Verein NRRLA (nicht mehr existent) und Privatpersonen beteiligte sich FINK an der Umsetzung des Lehrpfades, an dem mittlerweile der Rheinsteig entlangführt. Infotafeln machen sowohl auf die Besonderheiten in Natur und Landschaft, als auch die Bedeutung des ehemaligen Bergbaus aufmerksam.

Weinlehrpfad - Rundweg

Im Rahmen eines unserer Workamps im Jahre 2005 wurde der Weinlehrpfad an der Loreley zu einem Rundweg ausgeweitet. Ein alter, völlig zugewachsener Verbindungsweg wurde in einer mehrtägigen Aktion wieder freigestellt und begehbar gemacht. Er erschließt nun die Weinberge der Winzergenossenschaft Loreley Bornich als 1,2 km langer Rundweg. Infotafeln zur umgebenden Natur ergänzen die des Weinlehrpfades.

.

Naturschutz und Weinbau

In Kooperation mit der Winzergenossenschaft Loreley Bornich wird jedes Jahr ein typischer, trockener Riesling abgefüllt, dessen Rücketikett und Beiblatt mit wechselnden Motiven auf eine Besonderheit im Pflanzen- und Tierreich der Region hinweißt. Die Handzeichnungen der limitierten Serie werden von zwei Vereinsmitgliedern gefertigt. Die jährliche Weinpräsentation mit vorangehender Naturerbe-Wanderung gehört zu den festen Bestandteilen im FINK-Programm.

.

Internationale Workcamps

FINK e.V. hat in den zurückliegenden Jahren insgesamt 6 Internationale Workcamps durchgeführt. Vom Kooperationspartner SCI, Service Civil International, wurden dabei jeweils 12-15 junge Menschen aus aller Welt vermittelt, die über einen Zeitraum von 10-12 Tagen zusammen lebten und dabei in der Biotop- und Landschaftspflege arbeiteten. Bei freier Kost und Loggie mit Unterbringung in der Jugendherberge auf der Loreley (nicht mehr bestehend) halfen die jungen Leute nicht nur bei der Umsetzung der FINK-Ziele, sondern lernten einander kennen und ihren unterschiedlichen Kulturkreise verstehen.

In den Jahren 2014 bis 2018 hat sich FINK als Projektpartner an Workcamps des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal beteiligt.

In diesem Jahr wird ein weiteres Workcamp vom 19. August bis 24. August stattfinden. Auch hier ist FINK Projektpartner des Zweckverbandes. Hierbei werden die gleichen Ziele verfolgt wie in den voran gegangenen Camps.